PurpleistheColor_new.png

News

NEW VIDEOS OUT

EPIC DOWNLOAD

CODE PROVIDED WITH VINYL

Enter the code to download the digital version of "EPIC"

Subscribe to our newsletter.

Sign up for our newsletter and get the latest news right to your e-mail box!

NASOM

Purple is the Color was selected as one of 25 young ensembles for the “New Austrian Sound of Music”.

One thing you can definitely say after the first listen to this album: It entices you to drift off into a distant musical dimension.

Michael Ternai (Mica Austria)

ABSOLUTE WINNER

We are pleased to announce our triumph at the very first year of Central European Competition in Brno (CZ). Amongst six young bands from Czech republic and Austria we were lucky enough to be chosen as the total winner!

It wouldn’t be an overstatement, if one said, that Purple is the Color is now one of the most promising Middle-European bands.

Václav Vraný (ČRo Vltava)
Play Video

PURPLE IS THE COLOR

“EPIC” in name and epic in scope, Purple is the Color’s second album is a clarion call in jazz.

After the success of their first album “Unmasked”, Purple is the Color are back with “EPIC”, their second album to be released on the Viennese label Session Work Records. The quartet’s aspirations are indeed nothing but monumental; “The Beatles of jazz, that’s the plan” says bandleader and pianist Simon Raab with a grin on his face. After listening to their new record, it is clear they mean business. With EPIC, the fab four put together by the Austrian pianist come one step closer to the Jazz Olympus.

Whether a musical epic or the unconditional commitment to the diversity of post- modernism, Purple is the Color’s new album is about the playful synthesis of ideas. Compositions by the other members of the band, Štěpán Flagar, Martin Kocián and Michał Wierzgoń, have contributed further to the vitality of the record, more so than on its celebrated predecessor. They succeed by consciously playing with contradictions. Whereas the first album was busy drawing lines between red and blue, the new record is now decidedly purple; here are four individuals who have crystallised into one fine-tuned organism. At the same time, the four musicians on EPIC are also telling their own story. A story about great ventures, of tensions and subtle withdrawals. But also, a story of painful new beginnings. “The Titanic had to sink in order to be reborn as a legend – just as a band sometimes needs to descend into the depths in order to find itself” says Raab. The album has been an odyssey of sorts: in order to find their way, the band needed to accept that the search for a joint identity begins with every new take; metaphorically speaking the first steps cleared the path. EPIC is the result of walking that road together. From the melancholy “Unsearchable” to the restless “Techno-Epic” to the soft “When I see Your Face”, Purple is the Color let the listener be part of their journey.

It is refreshing to listen to a band that practices a radical form of self-restraint. Purple is the Color aim to fully explore their instruments without resorting to digital shortcuts. New

territory can only be discovered when one learns to resist the temptation of giving in to the next brand-new thing: “I believe that true autonomy can only come forth when we take the time to go deep – within ourselves, in our relationships, and with our instruments. In this sense, we might be decidedly anti-modern” says Raab. And the new tracks corroborate this idea. More often than not, all that is needed is a change of perspective to see a new horizon. With EPIC, Purple is the Color have managed to go beyond it. The result is intense, inspiring and beautiful. With their second album, the Viennese fab four prove that their presence can no longer be overlooked by the international jazz scene. Already, one of the albums of the year!

Mit ihrem zweiten Album EPIC legen Purple is the Color ein großes Jazz-Epos vor, das ganz im Zeichen des Aufbruchs steht.

Nach dem großen Erfolg ihres Debüts Unmasked releasen Purple is the Color in diesem Frühjahr mit EPIC ihren zweiten Longplayer auf dem Wiener Kultlabel Session Work Records. Der Anspruch den das Quartett dabei stellt, ist tatsächlich von epischer Größe: „So schaut es aus, wir werden die Beatles des Jazz!“, schmunzelt Bandleader Simon Raab. Dass es Purple is the Color damit durchaus ernst ist, lässt sich am neuen Longplayer nachhören. Mit EPIC ist den fab four um den Linzer Ausnahmepianisten tatsächlich der nächste Schritt in Richtung Jazz-Olymp gelungen.

Egal ob als zeitloses Ton-Epos oder bedingungsloses Bekenntnis zur Diversität der Postmoderne – auf EPIC schaffen Purple is the Color spielerisch die Synthese. Dass diesmal auch Raabs Mitmusiker Štěpán Flagar, Martin Kocián und Michał Wierzgoń Kompositionen beigesteuert haben, lässt die Combo dabei sogar noch vitaler wirken als schon am gefeierten Vorgänger. Das gelingt, indem die Band sich bewusst auf den Widerspruch einlässt. Wo Rot und Blau waren, wird schließlich Purple. Kristallisationspunkt, in dem sich vier Individuen zum Organismus zusammenschließen. Ganz in diesem Sinne erzählen die vier Musiker auf EPIC auch ihre eigene Geschichte. Eine Geschichte von großen Vorstößen, kleinen Reibungen und subtilen Rückzügen. Auch eine Geschichte von schmerzhaften Neuanfängen, so Raab: „Die Titanic hat auch untergehen müssen, um als Mythos wiedergeboren zu werden. Genauso musst du als Band manchmal ganz tief tauchen, um dich wieder zu finden.“ Odyssee 2.0: Erst als Purple is the Color akzeptieren, dass die Suche nach einer gemeinsamen Identität mit jedem einzelnen Take neu beginnt, kommen sie zu Hause an. Wo man bereit ist, den ersten Schritt zu machen, findet sich der Weg ganz von selbst. Was dabei herauskommt, wenn man gemeinsam den Mut findet, ihn bis ans Ende zu gehen ist EPIC. Vom melancholischen „Unsearchable“ über das rastlose „Techno-Epic“ bis hin zum heiter-sanften „When I see your Face“ lassen Purple is the Color den Hörer darauf an ihrer Reise teilhaben.

Der Wille, sich in der Musik kompromisslos mitzuteilen schlägt sich dabei nicht zuletzt in der Lebendigkeit des Vortrags nieder. Katalysator ist dabei der unverwechselbare Bandsound, der sich aus einer radikalen Entscheidung zur Selbstbeschränkung ergibt. Purple is the Color geht es darum, jenseits digitaler Abkürzungen die Grenzen des eigenen Instruments auszuloten. Das Neue lässt sich nur entdecken, wenn man lernt, dem Reiz des Immer-Neuen zu widerstehen, so Raab: „Ich glaube fest daran, dass wirklich Eigenständiges nur entstehen kann, wenn wir uns Zeit nehmen, um in die Tiefe zu gehen – mit uns selbst, mit unseren Beziehungen und mit unseren Instrumenten. In diesem Sinne sind wir durchaus anti-modern.“

Und die neuen Tracks geben ihm Recht. Oft reicht ein Perspektivwechsel, um den Horizont zu verschieben. Auf EPIC gelingt es Purple is the Color letztendlich über ihn hinaus zu gelangen. Intensiv, inspirierend und wunderschön ist das geworden. Mit ihrem zweiten Album zeigen die fab four aus Wien, dass in der internationalen Jazz-Szene längst kein Weg mehr an ihnen vorbeiführt. Schon jetzt eines der Alben des Jahres.

Simon Raab | piano
Štěpán Flagar | sax
Martin Kocián | bass
Michał Wierzgoń | drums

In the live context‚ Purple is the Color manages to step it up a notch and their performance flows with the excitable energy.

(Andreas Felber, Radio Österreich 1)
Scroll to Top

Past concerts

3.12.2019 Metro Music Bar, Brno-město, Czechia

29.11.2019 FineArt Galerie, Traismauer, Austria

14.11.2019 Pro Diagonal – Bildungshaus, Lambach, Austria

30.10.2019 Rakúske kultúrne fórum, Bratislava, Slovakia

27.9.2019 Poysdorf Jazz & Wine, Poysdorf, Austria

24.9.2019 Porgy & Bess, Vienna, Austria

21.9.2019 WanderndeBilder – KunstDEMO, Vienna, Austria

18.9.2019 Kuramathi Maldives, Ari Atoll, Maldives

17.9.2019 Kuramathi Maldives, Ari Atoll, Maldives

16.9.2019 Kurumba Maldives, North Male Atoll, Maldives

15.9.2019 Jazz Café, Malé, Maldives

14.9.2019 Jazz Café, Malé, Maldives

12.9.2019 The Piano Man, Gurgaon, India

11.9.2019  The Piano Man Jazz Club, New Delhi, India

10.9.2019 Austrian Cultural Forum New Delhi, New Delhi, India

27.06.2019 Jazz Festival Baden Baden, Austria

06.06.2019 Music LAB Brno, Czech Republik 

05.06.2019 Jazz Open Festival / Jazz Juniors Stage (Klub Dock) Ostrava, Czech Republik 

03.05.2019 Rekovice Frenštát, Czech Republik 

26.04.2019 Jazz Lounge // Landestheater Linz Linz, Austria

06.04.2019 Brennkammer // Porgy&Bess Wien Vienna, Austria

05.04.2019 Brennkammer // Porgy&Bess Wien Vienna, Austria 

04.04.2019 Brennkammer // Porgy&Bess Wien Vienna, Austria 

31.03.2019 JazzFest Brno Brno, Czech Republic 

23.03.2019 One Take Sessions Linz, Austria 

22.03.2019 Kulturinitiative Gallnsteine Atelier Warschenhofergut // Gallneukirchen, Austria

20.03.2019 Austrian Culture Forum Istanbul Istanbul, Turkey 

19.03.2019 Bodrum Bodrum, Turkey 

18.03.2019 Izmir international Jazzfestival Izmir, Turkey 

20.01.2019 Sounday Sounds, music live @5 Vienna, Austria 

17.01.2019 Session Jam Ried, Austria

26.04.2018 Hofbühne Tegernbach, Austria 

25.04.2018 Central Linz, Austria 

13.04.2018 Mladí Ladí Jazz Fest // JazzDock Prague, Czech Republic

16.02.2018 5 Millionen Pesos // Radiokultur Café Vienna, Austria 

11.02.2018 Brick5 Vienna, Austria 

06.02.2018 Tube’s Graz, Austria

27.12.2017 Swingové Vánoce Frenštát p.R. , Czech Republic 

30.11.2017 PiecArt Jazzclub Kraków, Poland 

29.11.2017 Centrum Kultury Jazovia Gliwice, Poland 

28.11.2017 ACF Warsaw, Poland 

26.11.2017 Jazzpianofestival Kalisz, Poland

22.11.2017 Opus Jazzclub Budapest, Hungary 

21.11.2017 Music Lab Brno, Czech Republic

18.11.2017 Harmer’s Bar – Great Vienna Release Vienna, Austria

16.11.2017 Sonic Lab / Bruckneruni Linz, Austria 

15.11.2017 Schaunburgsaal / LMS Hartkirchen Hartkirchen, Austria 

14.11.2017 Musikwerkstatt Wels Wels, Austria

12.11.2017 Jazzdock Prague, Czech Republic 

10.11.2017 Sezai Irmak Art Akademi Armoni Salonul Edirne, Turkey 

09.11.2017 27th Akbank Jazzfestival Istanbul, Turkey 

12.09.2017 Sargfabrik Vienna, Austria

Impressum

Informationspflicht laut §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch, §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht laut §25 Mediengesetz.

Simon Raab

Rasumofskygasse 34, Stiege 5, Tür 18, 
1030 Wien, 
Österreich

Tel.: +43(0) 650 522 99 75
E-Mail: [email protected]

Quelle: Erstellt mit dem Impressum Generator von firmenwebseiten.at in Kooperation mit trigital.at

EU-Streitschlichtung

Gemäß Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ODR-Verordnung) möchten wir Sie über die Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) informieren.
Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online Streitbeilegungsplattform der Europäischen Kommission unter http://ec.europa.eu/odr?tid=221083055 zu richten. Die dafür notwendigen Kontaktdaten finden Sie oberhalb in unserem Impressum.

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass wir nicht bereit oder verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte dieser Webseite

Wir entwickeln die Inhalte dieser Webseite ständig weiter und bemühen uns korrekte und aktuelle Informationen bereitzustellen. Leider können wir keine Haftung für die Korrektheit aller Inhalte auf dieser Webseite übernehmen, speziell für jene die seitens Dritter bereitgestellt wurden.

Sollten Ihnen problematische oder rechtswidrige Inhalte auffallen, bitte wir Sie uns umgehend zu kontaktieren, Sie finden die Kontaktdaten im Impressum.

Haftung für Links auf dieser Webseite

Unsere Webseite enthält Links zu anderen Webseiten für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind. Haftung für verlinkte Websites besteht laut § 17 ECG für uns nicht, da wir keine Kenntnis rechtswidriger Tätigkeiten hatten und haben, uns solche Rechtswidrigkeiten auch bisher nicht aufgefallen sind und wir Links sofort entfernen würden, wenn uns Rechtswidrigkeiten bekannt werden.

Wenn Ihnen rechtswidrige Links auf unserer Website auffallen, bitte wir Sie uns zu kontaktieren, Sie finden die Kontaktdaten im Impressum.

Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Webseite (Bilder, Fotos, Texte, Videos) unterliegen dem Urheberrecht. Falls notwendig, werden wir die unerlaubte Nutzung von Teilen der Inhalte unserer Seite rechtlich verfolgen.

Bildernachweis

Die Bilder, Fotos und Grafiken auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.

Datenschutz