PurpleistheColor_new.png

News

10.12.2019

PORGY & BESS
Vienna

Exclusive content

Unlock the secret content

This content is password-protected. You can access this content with the special code only!

Become our fan.

Sign up for our newsletter and get the latest news right to your e-mail box!

NASOM

Purple is the Color was selected as one of 25 young ensembles for the “New Austrian Sound of Music”.

One thing you can definitely say after the first listen to this album: It entices you to drift off into a distant musical dimension.

Michael Ternai (Mica Austria)

ABSOLUTE WINNER

We are pleased to announce our triumph at the very first year of Central European Competition in Brno (CZ). Amongst six young bands from Czech republic and Austria we were lucky enough to be chosen as the total winner!

It wouldn’t be an overstatement, if one said, that Purple is the Color is now one of the most promising Middle-European bands.

Václav Vraný (ČRo Vltava)
Play Video

PURPLE IS THE COLOR

Putting a band together can be a long quest to find the right mix of personalities; but sometimes it happens organically, as a result of perfect serendipity. Such is the case of pianist and composer Simon Raab’s new project. Raab met his future musical partners Štěpán Flagar, Martin Kocian, and Michał Wierzgoń in 2015 at a jam session in Linz, Austria, the city where he was finishing his studies, and where the other three had recently began theirs. It became clear to all four of them that there was some potential there, and so that impromptu session marked the beginning of what now is the quartet Purple Is The Color.

Raab has steadily made a name for himself in the Austrian scene, playing in a variety of groups and genres, mainly with singer Lucia Leena in the pop group Listen to Leena and the contemporary jazz quintet Luzid Chaos. Teaming up with his Czech companions also shows Raab’s keen ear and instinct for talent. Flagar’s own quartet was already shortlisted for the 2015 European Jazz Competition, which saw drummer Wierzgoń win the prize for best soloist that year. 

The band’s music borrows from the rich jazz quartet tradition, but does not shy away from incorporating elements of pop and folk music, weaving it all together into a modern soundscape. In that sense one could say that there is something distinctly European about their sound, one that stems from an eclectic mix of cultures as well as the ever present influence of classical music, more so than from a blues-driven tradition as is the case of many American bands. European also in that it embraces the serious and the whimsical, treating them both as different sides of the same coin. 

This might also be the reason behind the group’s name and their reluctance to label themselves as a „jazz band“. Purple can only exist as a result of the combination of blue and red. In the case of the band, their music is the result of equal parts composition and improvisation. On one hand there is an ethereal and expansive quality to their music to be found in the form of beautiful melodic lines played with utmost clarity and no sense of haste. On the other an interplay of driving and grounding grooves, that sometimes lead to short interludes of intended chaos. The four blend together perfectly, having found a common language that is contemporary but nevertheless warm, and that allows each musician to explore freely. 

Purple is the Color hits all the right notes when it comes to finding the right flow between composition and improvisation – this is a group with a strong individual sound and most definitely a band worth keeping an eye onau

Rot ist das Herz. Blau ist das Hirn. Emotion trifft Verstand. Aber auch: Vitaler Instinkt. Blinde Vernunft (zu allem fähig!). Ein ungleiches Paar ist das. Da ist der Konflikt praktisch vorprogrammiert. Zumindest wenn man gewillt ist, dem traditionell-westlichen Denk-Dualismus treu zu bleiben. Da hilft dann nur mehr die radikale Konversion. Eh schon wissen, vom Regen in die Traufe, von der Gülle in die Jauche [sic!] oder wie es im Geschichtsunterricht heißt: vom Tyrann zum Tyrannen. Verzagen ist aber trotzdem keine Option. Die große Möglichkeit liegt nämlich seit jeher nicht im sturen Entweder-Oder, sondern in der Bejahung des Gegensatzes selbst. Wie lassen sich die beiden scheinbaren Antagonisten versöhnen? – Ein Blick auf die Farbpalette zeigt uns, dass die Antwort denkbar einfach ist: Purple is the Color! Mehr Zustand als Anstrich, entsteht hier eine produktive Spannung jenseits aller einseitigen Dogmen. Eine dynamische Offenheit, die das Quartett um den österreichischen Ausnahme-Pianisten Simon Raab auf seinem Debüt Unmasked ganz grandios verewigt hat.

Unmasked meint dabei niemals die plumpe Idee der Offenbarung einer pseudo-authentischen Identität hinter der „Maske des (musikalischen) Alltags“. Vielmehr geht es um den Verzicht auf eine musikalische Persona, die eine solche lediglich nach außen hin repräsentieren würde. Unmasked heißt hier – deutlich hörbar – die Offenheit gegenüber der eigenen Kontingenz. Die Bereitschaft, sich bedingungslos auf die eigene Musikalität einzulassen. Das erfordert freilich nicht nur den Mut, sich abseits ausgetretener Bahnen in die Wildnis zu wagen, sondern auch die Besinnung auf die eigenen Wurzeln. Das Neue erscheint hier also nicht unter dem Vorzeichen postmoderner Geschichtsverdrossenheit, sondern vielmehr unter dem eines gewachsenen Selbstverständnis’ zwischen Tradition und Innovation. Wo sich der musikalische Nachwuchs heute oft gerne die eigene Kreativität vom jeweils herrschenden Jargon diktieren lässt, bedienen sich Purple is the Color souverän am Repertoire der alten Meister, um ihre ganz eigene Vision zeitgemäßer Jazz-Musik zu verwirklichen. Modus der Interaktion mit der Vergangenheit ist hier nicht die bedingungslose Unterwerfung, sondern vielmehr der respektvolle Dialog. In klassischer Besetzung – Sax, Piano, Bass und Drums – gelingt es, eine neue, unerhört spannende Sprache zu kultivieren, mit der sich weit über das eigene Herrschaftsgebiet hinaus neue Möglichkeiten ausloten lassen. 

So von spielerischem Ernst beseelt, versuchen Simon Raab, Štěpán Flagar, Martin Kocián und Michał Wierzgoń erst gar nicht, irgendjemandem zu gefallen. Viel wichtiger ist aber, dass die Vier daneben auch entschieden nicht darauf zielen, irgendjemanden nicht zu gefallen. Rhythmische Hyperkomplexität als verkappter Elitarismus, harmonische Willkür als windschiefe Sublimation pubertärer Zerstörungswut und sounddesignerische Universallackierung als die heutzutage Rechts wie Links wieder heftig grassierende Angst vor Identitätsverlust, haben hier ganz einfach keinen Platz. Kurz, die vier jungen Männer scheißen sich auf ihrem Debüt wenig bis gar nichts. Und genau so entsteht ein musikalischer Interaktionsraum, in dem immer alles möglich zu sein scheint. Hypnotische Akustik-Grooves á la Esbjörn Svensson (For Now) stehen zwanglos neben halsbrecherischen Free-Jazz-Passagen (Superficial). Von neuer Elektronik inspirierte Beats treffen auf bezaubernd fragile Harmonie (AnniroC). Die spontane Expressivität mit der Raab und seine Mannen auf den 9 Stücken zu Werke gehen, unterläuft dabei nicht den großen Entwurf, sondern lässt ihn jeweils erst transparent werden. Und gerade so entsteht Musik, die unmittelbar berührt, wo man bereit ist, wirklich zuzuhören. 

Der nächste große Wurf der wahrlich nicht inaktiven österreichischen Jazz-Szene. Mit Unmasked gelingt Purple is the Color ein beeindruckendes Debüt, dass zeigt, wo die Reise überall hinführen kann, wenn man sich traut, ohne Navi aufzubrechen, sich ganz auf die eigene Musikalität zu verlassen und also den eigenen Weg im Gehen erst erscheinen zu lassen – jetzt schon eines der Alben des Jahres!

Simon Raab | piano
Štěpán Flagar | sax
Martin Kocián | bass
Michał Wierzgoń | drums

CONTACT

In the live context‚ Purple is the Color manages to step it up a notch and their performance flows with the excitable energy.

(Andreas Felber, Radio Österreich 1)
Scroll to Top

Past concerts

27.06.2019 Jazz Festival Baden Baden, Austria

06.06.2019 Music LAB Brno, Czech Republik 

05.06.2019 Jazz Open Festival / Jazz Juniors Stage (Klub Dock) Ostrava, Czech Republik 

03.05.2019 Rekovice Frenštát, Czech Republik 

26.04.2019 Jazz Lounge // Landestheater Linz Linz, Austria

06.04.2019 Brennkammer // Porgy&Bess Wien Vienna, Austria

05.04.2019 Brennkammer // Porgy&Bess Wien Vienna, Austria 

04.04.2019 Brennkammer // Porgy&Bess Wien Vienna, Austria 

31.03.2019 JazzFest Brno Brno, Czech Republic 

23.03.2019 One Take Sessions Linz, Austria 

22.03.2019 Kulturinitiative Gallnsteine Atelier Warschenhofergut // Gallneukirchen, Austria

20.03.2019 Austrian Culture Forum Istanbul Istanbul, Turkey 

19.03.2019 Bodrum Bodrum, Turkey 

18.03.2019 Izmir international Jazzfestival Izmir, Turkey 

20.01.2019 Sounday Sounds, music live @5 Vienna, Austria 

17.01.2019 Session Jam Ried, Austria

26.04.2018 Hofbühne Tegernbach, Austria 

25.04.2018 Central Linz, Austria 

13.04.2018 Mladí Ladí Jazz Fest // JazzDock Prague, Czech Republic

16.02.2018 5 Millionen Pesos // Radiokultur Café Vienna, Austria 

11.02.2018 Brick5 Vienna, Austria 

06.02.2018 Tube’s Graz, Austria

27.12.2017 Swingové Vánoce Frenštát p.R. , Czech Republic 

30.11.2017 PiecArt Jazzclub Kraków, Poland 

29.11.2017 Centrum Kultury Jazovia Gliwice, Poland 

28.11.2017 ACF Warsaw, Poland 

26.11.2017 Jazzpianofestival Kalisz, Poland

22.11.2017 Opus Jazzclub Budapest, Hungary 

21.11.2017 Music Lab Brno, Czech Republic

18.11.2017 Harmer’s Bar – Great Vienna Release Vienna, Austria

16.11.2017 Sonic Lab / Bruckneruni Linz, Austria 

15.11.2017 Schaunburgsaal / LMS Hartkirchen Hartkirchen, Austria 

14.11.2017 Musikwerkstatt Wels Wels, Austria

12.11.2017 Jazzdock Prague, Czech Republic 

10.11.2017 Sezai Irmak Art Akademi Armoni Salonul Edirne, Turkey 

09.11.2017 27th Akbank Jazzfestival Istanbul, Turkey 

12.09.2017 Sargfabrik Vienna, Austria

Impressum

Informationspflicht laut §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch, §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht laut §25 Mediengesetz.

Simon Raab

Rasumofskygasse 34, Stiege 5, Tür 18, 
1030 Wien, 
Österreich

Tel.: +43(0) 650 522 99 75
E-Mail: [email protected]

Quelle: Erstellt mit dem Impressum Generator von firmenwebseiten.at in Kooperation mit trigital.at

EU-Streitschlichtung

Gemäß Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ODR-Verordnung) möchten wir Sie über die Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) informieren.
Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online Streitbeilegungsplattform der Europäischen Kommission unter http://ec.europa.eu/odr?tid=221083055 zu richten. Die dafür notwendigen Kontaktdaten finden Sie oberhalb in unserem Impressum.

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass wir nicht bereit oder verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte dieser Webseite

Wir entwickeln die Inhalte dieser Webseite ständig weiter und bemühen uns korrekte und aktuelle Informationen bereitzustellen. Leider können wir keine Haftung für die Korrektheit aller Inhalte auf dieser Webseite übernehmen, speziell für jene die seitens Dritter bereitgestellt wurden.

Sollten Ihnen problematische oder rechtswidrige Inhalte auffallen, bitte wir Sie uns umgehend zu kontaktieren, Sie finden die Kontaktdaten im Impressum.

Haftung für Links auf dieser Webseite

Unsere Webseite enthält Links zu anderen Webseiten für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind. Haftung für verlinkte Websites besteht laut § 17 ECG für uns nicht, da wir keine Kenntnis rechtswidriger Tätigkeiten hatten und haben, uns solche Rechtswidrigkeiten auch bisher nicht aufgefallen sind und wir Links sofort entfernen würden, wenn uns Rechtswidrigkeiten bekannt werden.

Wenn Ihnen rechtswidrige Links auf unserer Website auffallen, bitte wir Sie uns zu kontaktieren, Sie finden die Kontaktdaten im Impressum.

Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Webseite (Bilder, Fotos, Texte, Videos) unterliegen dem Urheberrecht. Falls notwendig, werden wir die unerlaubte Nutzung von Teilen der Inhalte unserer Seite rechtlich verfolgen.

Bildernachweis

Die Bilder, Fotos und Grafiken auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.

Datenschutz